Amanda

“Kein Backup, kein Mitleid” Ein modernes Unternehmen hängt zum überwiegenden Teil von seinen Daten ab. Seien es Kundendaten, technische Zeichnungen oder juristische Dokumente, jedes Unternehmen besteht zu einem großen Anteil aus Daten. Zum professionellen Umgang mit diesen Daten gehört auch die automatisierte und regelmäßige Datensicherung. Im Linux- und OpenSource-Umfeld setze ich dazu seit vielen Jahren… Continue reading Amanda

Samba als Beispiel offener Software-Entwicklung

Veröffentlicht im Mostviertel-Basar, Ausgabe 125, 2007 Wer ein Netzwerk basierend auf Microsoft Windows verwenden will, muß zu Beginn einiges Geld investieren. Lizenzgebühren für Server- und Workstation-Betriebssysteme summieren sich schnell zu mehreren Tausend Euros. Oft nutzen jedoch gerade kleinere Netze, wie sie in kleineren Firmen oder gar Haushalten vorkommen, bei weitem nicht alle Möglichkeiten, die ein… Continue reading Samba als Beispiel offener Software-Entwicklung

Samba

Was ist Samba? Samba ist ein Programm-Package, mit dem jeder Unixrechner Datei- und Druckdienste für SMB- und CIFS-Clients zur Verfügung stellt. Dazu gehören natürlich vorrangig die verschiedenen Microsoft-Windows-Derivate, von Windows 2000 bis Windows 10. Betriebsarten Domain-Controller (DC) Seit der Release 3.0 kann Samba als vollwertiger NT4-PDC arbeiten. Damit ist es möglich, in bestehenden NT4-Domänen die… Continue reading Samba